red%20and%20green%20apples%20on%20display_edited.jpg

Du hast die Wahl

 

Wahlfächer

Wie an einem Obst und Gemüsestand hast du die Auswahl zwischen verschiedenen, thematisch völlig unterschiedlichen Wahlfächern. Ganze sechs mal hast du die Qual der Wahl.

Zu den Wahlfächern zählen viele verschiedene Kurse, in denen du deine persönlichen Interessen fördern, oder dir einen ersten Einblick in neue Themenwelten verschaffen kannst.


Zum Angebot gehören eine Menge Fremdsprachen, die man bei Vorkenntnissen auch in weiterführenden Kursen belegen kann. Detaillierte Infos über Sprachkurse erhältst du auf der Seite des Sprachenzentrums.
Beispielsweise Photoshop- und Adobe After Effects-Kurse, Bewerbungstraining, Innovationsmanagement gehören des weiteren zum Angebot. Es gibt immer wieder neue Fächer und manchmal gehört etwas Glück dazu um im Kurs der Begierde zu landen. 

Die Wahlfächer werden teilweise studiengangsübergreifend, anhand einer Prioritätenliste verlost. Vor Beginn des Semesters kannst Du Kurse in einer Liste von 1 bis x einordnen, wobei 1 die höchste Priorität für dich darstellt.

Hier mal ein kleines Beispiel dazu:

Wenn es insgesamt 30 Plätze gibt, davon 25 Interessenten Priorität 1 und 13 Priorität 2 angegeben haben, werden die übrigen 5 Plätze unter den 13 anderen per Losverfahren zugeteilt. Alle die eine geringere Priorität angegeben haben sind raus aus dem Rennen. Die Prioritätenliste hat 3 Emojis, von traurig bis glücklich, die dir eine Einschätzung geben, wie realistisch es ist in verschiedenen Fächern zu landen.


Sollte es mal nicht klappen - keine Panik. Du musst so oder so bis zum Ende des Studiums sechs Wahlfächer belegen. Die Kurse werden normalerweise jedes oder jedes zweite Semester angeboten. Somit hast du öfter die Chance dich für ein bestimmtes Wahlfach anzumelden. Selbst, wenn du nicht in deinem bevorzugten Kurs landest, solltest du trotzdem nach Ende des ersten Termins vorbeischauen. Oft gibt es Abtrünnige, die sich gar nicht zur ersten Veranstaltung blicken lassen.