entrepreneur-1340649_1920.jpg
 

Modul F3/4:
Wahlfach 3+4
und BWL

Wie auch schon beim ersten Doppelpack der Wahlfächer, gibt es diesmal auch ein Zusatzfach, welches du benötigst um das Modul abzuschließen.

Weitere Informationen zu den Wahlfächern findest du hier.

Im Zusatzfach BWL lernst du grundlegende Instrumente und Konzepte der Betriebswirtschaftslehre kennen. In Form einer Vorlesung wird dir ohne Rücksicht der Stoff regelrecht reingeprügelt. “Was ist ein Betrieb? Was versteht man unter Liquidität? Welche Güterarten lassen sich unterscheiden?” und weiteren Fragen dürft ihr euch in dieser Veranstaltung stellen.

Die Prüfungsleistung besteht aus einer schriftlichen Klausur, häufig in einer Kombination aus multiple choice-Fragen und Fragen, die ihr in wenigen Sätzen beantwortet. Da die DozentInnen der BWL sehr häufig wechseln, kann man sich nicht ausschließlich auf das Lernen mit älteren Klausuren stützen. Dir bleibt letztendlich nichts anderes übrig, als mit dem Skript des aktuellen Dozenten zu arbeiten.
Glücklicherweise verändern sich die Grundlagen der BWL nicht, sodass ihr trotzdem von Klausuren aus den vorherigen Semestern profitieren könnt. Fraglich ist lediglich, ob der Fokus der Klausur auf den selben Themenschwerpunkten liegt.


Bei einer Prüfungsleistung in Form eines Leistungsnachweises, hat man so viele Versuche, wie man benötigt - mit Sicherheit ein Grund, warum man in BWL-Veranstaltungen häufiger Studierende der höheren Semester seht.

Wie du unschwer erkennst, sind wir keine Fans der BWL. Wir haben das Modul lange Zeit vor uns hergeschoben, da es letztlich darauf hinaus lief, stumpf und trocken ein langweiliges Skript auswendig zu lernen. Was das ganze mit Technik oder Journalismus zu tun hat, fragen wir uns noch heute…