DSC_0149.JPG
 

Modul E5/6:
Wahlfach 5+6
und Existenzgründung

Wie auch schon beim ersten Doppelpack der Wahlfächer, gibt es ein Zusatzmodul, welches du benötigst um die Creditpoints gut geschrieben zu bekommen.

Weitere Informationen zu den Wahlfächern findest du hier.

Jetzt aber erstmal zum Modul Existenzgründung.

Im Kurs Existenzgründung wirst du auf die potenzielle berufliche Selbstständigkeit vorbereitet, bzw. auf die Möglichkeit ein eigenes Start-Up-Unternehmen zu gründen. Zu Anfang des Seminars werden grundlegende rechtliche Fragen beantwortet, denen man als angehender Journalist oder Freelancer begegnen könnte.
Daraufhin entwickelst du in einer Gruppe mit anderen Kommilitonen eine Geschäftsidee. In einer Präsentation versuchst du eure Geschäftsidee dann möglichst attraktiv und professionell zu verkaufen. Das bedeutet den potenziellen Kundenmarkt zu erschließen und einen Businessplan zu erstellen.

Das Erledigen der Aufgaben im Seminar und das Halten der Präsentation, stellen die Prüfungsleistung dar.

Obwohl das Seminar mit recht trockenen Themen gestartet ist, hat es sich zu Ende als recht interessant und unterhaltsam entpuppt. Es war definitiv abwechslungsreich, die Geschäftsideen der Kommilitonen vorgestellt zu bekommen.
Sollte der Dozent von der Geschäftsidee begeistert sein, wird er euch vielleicht anbieten, diese Idee in die Realität umzusetzen. Bereits einige Technikjournalismus-Absolventen haben im Anschluss an ihr Studium ein eigenes Start-Up gegründet. Der Smoothiehersteller true fruits wurde beispielsweise von Alumni der H-BRS ins Leben gerufen.